Feindliche Übernahmen und PR-Software

Christof Schramm
von
Mitglied der Geschäftsleitung
am Montag, 9. August 2010 um 18:37

Sie fragen sich vielleicht, was feindliche Übernahmen mit PR-Software zu tun haben!

Traditionelle PR-Software hat mit diesem Thema auch nichts zu tun, moderne PR-Software aber schon.

Hier ist ein Beispiel:

Sie sind seit Monaten mit einem anderen Unternehmen in Kooperationsverhandlungen. Aus diesem Grund lesen Sie auch die Berichterstattung über den potentiellen Kooperationspartner. Als dieser ein von Ihrem Management nicht unterstütztes Übernahmeangebot unterbreitet, sind Sie auf einmal Verteidiger und Ihre Aufgabe besteht fortan auch in der Verteidigungskommunikation. Und deren Basis ist vor allem die Kenntnis über die Journalisten der „Gegenseite“.

„Wer schreibt mit welcher Tendenz über was und wen?“ fragen Sie. Ihr Verteiler muss erweitert werden und Sie benötigen Know-how über die relevanten Journalisten.

Und jetzt kommt die PR-Software altares-Symphony ins Spiel. Denn sie ist es, die Ihnen dieses Know-how und die neuen Verteiler fast automatisch liefert.

Das funktioniert folgendermaßen:

Sie beziehen einen täglichen Pressespiegel per E-Mail. In jedem einzelnen Artikel befinden sich – neben dem eigentlichen Artikeltext – auch Daten über das Medium, den Autor, die Co-Autoren, Datum, Rubrik usw. Die altares-Symphony speichert diese Daten und ermöglicht Ihnen damit auf Knopfdruck Auswertungen wie zum Beispiel:

Welcher Journalist schreibt über das Unternehmen? Wie oft hat dieser Journalist über das Unternehmen geschrieben? Welche Tendenz haben die Artikel? Wie oft wurde darüber geschrieben? Wer schreibt besonders viel über das Thema? Welcher Journalist hat nur einmal über ein Thema geschrieben?

[Hinweis für Verlage: Urheberrechte werden natürlich beachtet. Die Artikel sind nur für den Zeitraum. für den die Lizenz erworben wurde.]

[Hinweis für Nutzer: die Metadaten wie Autorenname, Überschrift, Datum, Publikation etc. sind lizenzfrei speicherbar.]

Und nun der KNALLER:

Sie bauen mit diesem Service direkt eine hochaktuelle Journalistendatenbank auf. Denn wenn bei der Verknüpfung eines Presseartikels mit einem Journalisten kein Datensatz mit den Journalistendaten vorhanden ist, wird dieser automatisch in Ihrer Datenbank eingefügt. Aktueller kann Ihre Journalistendatenbank nicht sein.

Was brauchen Sie für diesen Service:

Die PR-Software altares-Symphony mit den Modulen Contact (Kontaktmanagement) und Mediamonitor (Pressebeobachtung) inklusive dem Verknüpfungsdienst der altares Mediamonitoring GmbH.

Be Sociable, Share!

Hinterlassen Sie eine Antwort